MPU Augsburg

Gemeinnütziger Verein zur Selbsthilfe bei Suchtproblemen

Gedicht: der Baum

Gedicht: der Baum


Der Baum ist wie das Leben.

Wie das Geäst eines Baumes hat auch unser Leben
viele verzweigte Wege.

Jeder sollte mal bewusst einen Baum ansehen, wie seine Äste sich gabeln -
so ist es auch in unserem Leben.

Zuerst kommt die Wurzel des Lebens, dann der Stamm unserer Kindheit,
verzweigt in das Geäst unserer Lebenswege.

Das Geäst ist wie eine Linie unseres Lebens.

Jede Abzweigung ist wie ein Schritt in eine Richtung,
die uns gutes oder schlechtes bringen kann.

Die Entscheidung, wie wir unseren Weg gehen, ist immer mit Angst verbunden,
ob der Schritt in diese Richtung richtig oder falsch ist.

Ein Ast gabelt sich und er geht seinen Weg stur voran, bis er zum Ende kommt.

Wir aber können unseren Weg selbst bestimmen und notfalls wieder in eine andere Richtung gehen.


Idee und Text: Jürgen, Gruppenbesucher und Mitarbeiter


Der Baum